Das 3. Dresdner Weihnachtsessen für Obdachlose und Bedürftige.

Am 11.12.2018 war es wieder so weit. Zum nunmehr 3. mal lud der Verein Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen e.V. zum gemeinsamen Weihnachtsessen ein. Und mittlerweile auch schon zum zweiten Mal in der neuen BallsportArena Dresden.

Überaus pünktlich um Schlag 13.30 Uhr öffneten die Tore für Dresdens Obdachlose und Bedürftige. Zur Begrüßung erhielt jeder, so ist es hier Tradition, ein kleines Präsent.

Diesmal gab es wieder eine Tasche gefüllt mit essentiellen Hygieneartikeln um wenigstens ein bisschen Normalität zu schenken.

In diesem Jahr waren trotz gewohntem Andrang die einströmenden Gäste zunächst übersichtlich. Allmählich füllte sich der Saal. Sodass man alsbald schon sehr genau nach einem freien Platz suchen musste.  Aber keine Sorge, Platz gab es genug. Die liebevoll hergerichteten Tische luden zum gemeinsamen verweilen ein.  Dazu arbeiteten die fleißigen Helferinnen und Helfer bereits seit den frühen Vormittagsstunden in der BallsportArena Dresden. Stellten Tische auf, deckten ein, dekorierten und bereiteten die Obst- und Kleider-Stände vor.

Der Obststand, wo Obdachlose und Bedürftige kostenlos Obst für die Weihnachtszeit abholen konnten war an der gleichen Stelle wie letzte Jahr zu finden. So war es auch für jene, die vielleicht letztes Jahr nicht so erfolgreich waren heute ein Leichtes den Obststand zu finden.  Mehrmals wurde der Stand aufgefüllt, sodass es doch für alle, die wollten reichte.

Ein beeindruckendes Beispiel war diesmal der Kleiderstand. Über die komplette Seitenlänge der Halle erstreckte sich der Kleiderkontor mit warmer Winterkleidung, Schuhen, sogar Schlafsäcken und Outdoorartikeln. Alles kostenlos für die Gäste versteht sich.

Zu Beginn des Festes gab es reichlich Stollen, Plätzchen, Kaffee und andere Annehmlichkeiten. Als Auftakt begrüßte Herr Riedel als zweiter Vorsitzender des Vereins „Dresdner Bürger helfen Dresdner Obdachlosen und Bedürftigen e.V.“ alle Gäste und Helfer noch einmal mit einer persönlichen Ansprache. Herr Knajder als erster Vorsitzender des Vereins konnte leider nicht teilnehmen und bedauerte dies sehr. Umso erfreuter war er, dass alles wie geplant ablief. 

Bevor das Programm so richtig durchstarten konnte kündigte Bodo Gießner (bekannt als Moderator von MDR 1 Radio Sachsen) eine Überraschung an. Herr Förster überreichte im Namen von Ducatus Charity eine Spende von 2800 € für den Verein.

Für Bodo Gießner ist die Begleitung der Gäste durch den Abend eine Herzensangelegenheit. So engagiert er sich hier privat, wie er sagt „sehr gerne um jene, denen es nicht so gut geht.“

Direkt im Anschluss begann Deutschlands Country-Sternchen Linda Feller ihre Weihnachtliche Performance. Mit ihrer herzlichen und zugleich erfrischenden Art begeisterte Sie wie immer die Gäste. Ein persönlicher Höhepunkt für sie war es einen persönlichen Linda-kocht-Tag anzukündigen. Im letzten Jahr kochte Linda Feller zwar mehrfach in der Begegnungsstätte in der Wiener Str. 73 für Obdachlose und Bedürftige.

Doch so mancher Gast konnte leider nicht an diesen Tagen dabei sein. Sodass sich Linda Feller kurzerhand dazu entschloss, extra für diejenigen, die nicht da sein konnten, einen persönlichen Tag zum „Borschtsch“-Kochen einzulegen.

Nach einem gemeinsam mit den Gästen gesungenen Weihnachtslied kündigte sich eine weitere Überraschung an. Eine Spende der Mittau Stiftung über 1000 €.

Im Anschluss dann der Höhepunkt für die kleinsten unter den Gästen. Endlich war es soweit und Bodo Gießner durfte freudig den Weihnachtsmann ankündigen. Zentral auf der Bühne empfing er dann die Kleinen um ihnen im Austausch für ein kurzes Ständchen eine kleine Freude zu machen.

Jedes Kind bekam natürlich ein Geschenk, selbst die nicht so mutigen oder besonders kleinen.

Nachdem die Kleinen versorgt waren gab es dieses Jahr anstelle eines Bingospiels eine Runde Glücksrad moderiert von Bodo Gießner und Linda Feller.

Auch hier konnten sich die Zwei kaum retten vor begeisterter Teilnehmer.

Gegen 18:00 Uhr war es dann endlich soweit. Schon ein paar Minuten eher konnte man die regen Vorbereitungen bemerken. Spätestens beim Einlauf der Jungs des HC Elbflorenz war allen klar: Der Hohepunkt des Abends stand an.

Und dann ging es auch schon los. Knusprige Gänsekeule mit Rotkohl und Klösen. Das Weihnachtsessen worauf alle gewartet hatten, wurde rege von allen Helferlein verteilt und zu den Gästen gebracht.

Nach dieser Köstlichkeit saßen noch alle eine Weile beisammen unterhielten sich und genossen die Zeit miteinander, bis sich schließlich in den frühen Abendstunden langsam der Saal leerte.

Dank Ingolf Knajder und Uwe Riedel, die es auf sich genommen haben, ein Erlebnis wie dieses zu schaffen, konnte Weihnachten auch für Obdachlose und Bedürftige ein Fest werden.

Vielen Dank auch allen ehrenamtlichen Helfern, Unterstützern und Sponsoren ohne die ein solches Projekt niemals möglich gewesen wäre.

Dresden zeigt wie es geht.


„Ich werde Weihnachten in meinem Herzen
ehren
und versuchen, es das ganze Jahr hindurch aufzuheben.“

Charles Dickens

2019-03-05T08:41:36+00:00

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Diese Webseite nutzt zur Verbesserung der Nutzererfahrung technische Cookies. Wenn Sie die Seite weiterbenutzen gehen wir von Ihrem Einverständnis aus. Unsere allgemeinen Datenschutzhinweise finden sie hier. Okay, weiter auf Webseite.